An den 5 Fingern einer Hand …

von | Jun 19, 2022 | Praxis

… kann man die häufigsten Fehler beim Üben abzählen. Kennt man sie, kann man sie vermeiden.

Noch ein Betrag über das Üben?

Ja, aber diesmal aus einer anderen Perspektive. Das lezte Mal sprachen wir darüber, wie ihr euer Üben effizient organisieren könnt. Diesmal soll es darum gehen, welche Fehler ihr vermeiden müsst, um zu einem Ergebnis zu kommen. Kurz und schmerzlos. Los gehts…

Zeit

Ich weiß, das hört ihr von mir immer wieder und es ist lästig. Aber es ist auch der häufigste Grund dafür, dass man keine Fortschritte erlebt. Ich weiß aber auch, dass ihr einen extrem vollen Zeitplan mit Schule, lernen und anderen Hobbys/Verpflichtungen habt. HIer gibt es eine einfache Grundregel, die Erfolg garantiert:

An 6 Tagen jeweils 10 Minuten üben ist effektiver, als an einem Tag eine ganze Stunde!

Wenn du jeden Tag eine kurze Zeit übst, bleibt das gelernte besser im Kopf und in den Fingern, wie wenn du das nur einmal die Woche (und dafür lange) probierst.

Ablenkung

Für die 10 Minuten Übungszeit sollte alles vermieden werden, was ablenkt: Fernsehen aus, Geschwister raus, Handy weg, Gedanken an anderes ignorieren. Einfach nur Musik machen. Das Hilft.
Wenn ihr das Handy braucht, um z.B. die Metronom-App zu verwenden, dann vermeidet in den paar Minuten alle anderen Apps.

Schwierigkeitsgrad

Manchmal scheitert man einfach daran, dass man gerne etwas spielen würde, das aber noch zu kompliziert ist. Das führt schneller zu großem Frust, als zu einem Erfolgserlebnis.

Schwierige Stücke meistert man schneller, wenn man mit einfacheren anfängt.

Von vielen Stücken findet ihr auch einfachere Versionen, oder eure Lehrkraft ist euch dabei behilflich, ein Stück zu vereinfachen. 

SmartPractice

Die Verlockung ist groß, nur die Stellen zu üben, die einem gut gefallen, oder die schon besser gehen. Denn: Die Übezeit soll ja kein Konzert sein.

Wie man seine Lektionen am besten meistert, habe ich in einem anderen Beitrag bereits zusammengefasst. Das, worafu es ankommt, findet ihr in dem Beitrag „Die Sache mit dem Üben“ unter dem Abschnitt „Übestrategien“.

Repertoire

Ein Stück zu üben, das einem nicht gefällt, motiviert definitiv nicht. Wichtig ist, etwas zu spielen, was einem gefällt und was man gerne lernen möchte.
Nehmt euch Zeit bei der Auswahl eurer Stücke und sprecht die Lehrerin / den Lehrer darauf an, wenn ihr mit dem aktuellen Stück nicht klar kommt. Keiner wird euch das übel nehmen.

Kontakt

Bernd Scheurer
Mainstraße 2
64390 Erzhausen
Fon: 06150 865902
Mobil: 0151 50411034
unterricht@bernd-scheurer.de

Freie Plätze Erzhausen

ab sofort

Freie Plätze Langen

Zur Zeit keine Plätze eingeplant. Da aber noch Kontingent zur Verfügung steht, bei Bedarf einfach [anfragen].

    Infos

    Auch interessant

    Newsticker

    amazona

    tastenwelt

    klassik heute

    jazz thing

    • Be happy
      Source: jazz thing Published on 2011-07-19 By Lili Lameng
    • Der Jazzmusiker ein Feinschmecker?
      Source: jazz thing Published on 2011-06-06 By Anke Helfrich
    • Glamourfaktor
      Source: jazz thing Published on 2011-04-21 By André Nendza
    • Style
      Source: jazz thing Published on 2011-04-09 By Lorenz Hargassner
    • Topsannah
      Source: jazz thing Published on 2011-03-14 By Lili Lameng

    musikexpress

    Google Maps

    Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
    Mehr erfahren

    Karte laden

    JMS Erzhausen

    Kuturhaus Langen

    AES Langen